Aktuelles

30.04.2019:

Georg Christoph Lichtenberg in Ober-Ramstadt
Das Museum Ober-Ramstadt beteiligt sich am „Tag für die Literatur“

Der in Ober-Ramstadt geborene Naturwissenschaftler Georg Christoph Lichtenberg ist noch heute nach mehr als 275 Jahren mit seinen Aphorismen in aller Munde. Mit Informationen zu seinem Leben und Werk ist die Lichtenberg-Sammlung im Museum Ober-Ramstadt eine von 199 hessischen Kultureinrichtungen, die sich am Sonntag, 26. Mai, bei „Literaturland Hessen – Ein Tag für die Literatur“ engagieren. Interessierte haben die Möglichkeit, ab 14.30 Uhr im Museum Ober-Ramstadt Einblick zu nehmen und Fragen zu stellen. Die Leiterin der Lichtenberg-Sammlung, Martel Döring, wird sie gerne beantworten.

Der „Tag für die Literatur“ ist Hessens größtes Literaturfestival. In fast 60 Städten und Gemeinden laden weit über 100 Veranstaltungen dazu ein, Literatur aus und über Hessen kennenzulernen. Das Festival findet bereits zum siebten Mal statt, in diesem Jahr steht es unter dem Motto „Stadt, Land, Fluss“. Die Veranstaltungen werden im Rahmen des Netzwerkprojekts „Literaturland Hessen“ von hr2-kultur koordiniert. Das Kulturradio des Hessischen Rundfunks begleitet den Tag außerdem mit Lesungen, Gesprächen und Veranstaltungstipps.
Alle öffentlichen Veranstaltungen des Literaturtags finden am 26. Mai statt, einige Veranstaltungen in Kooperation mit Schulen bereits am 24. und 25. Mai. Das vollständige Programm ist unter www.hr2.de/literaturland zu finden. Die kostenlose Broschüre kann auch beim Hörerservice des Hessischen Rundfunks unter Telefon (069) 15 55 100 bestellt werden.


23.04.2019: Für einen Film über das Museum Ober-Ramstadt haben Schülerinnen und Schüler der Georg-Christoph-Lichtenberg-Schule mit Museumsleiter Matthias Rohde gesprochen.